Die Termine des Jahrgangs 2015/2016 im Überblick

Hier erhalten Sie einen Überblick über alle Termine, die für Sie wichtig sind: von der Auftaktveranstaltung bis zur Abschlussfeier.

 

 

 

Veranstaltungen

Die Veranstaltungen finden im Anschluss an eine Einführungswoche (Oktober 2015) grundsätzlich einmal pro Monat geblockt von donnerstags bis samstags statt. Veranstaltungsbeginn ist donnerstags i.d.R. um 14.00 Uhr (an Klausurterminen bereits um 10.00 Uhr), Veranstaltungsende samstags i.d.R. um 17.30 Uhr.

Die genauen Uhrzeiten können Sie dem Time Table bzw. den Studieninhalten entnehmen.

01. Termin: 19. - 24. Oktober 2015
02. Termin: 18. - 21. November 2015
03. Termin: 10. - 12. Dezember 2015
04. Termin: 28. - 30. Januar 2016
05. Termin: 25. - 27. Februar 2016
06. Termin: 18./19. März 2016
07. Termin: 07. - 09. April 2016
08. Termin: 28. - 30. April 2016
09. Termin: 16. - 18. Juni 2016
10. Termin: 07. - 09. Juli 2016
11. Termin: 11. - 13. August 2016
12. Termin: 06. - 10. September 2016
13. Termin: 06. - 08. Oktober 2016
14. Termin: 03. - 05. November 2016
15. Termin: 01. - 03. Dezember 2016
16. Termin: 19. - 21. Januar 2017
17. Termin: 18. Februar 2017

  

Klausuren

Es werden insgesamt acht Klausuren à drei Zeitstunden (i.d.R. donnerstags von 10.00 - 13.00 Uhr) geschrieben. 

01. Klausur: 18. November 2015
02. Klausur: 28. Januar 2016
03. Klausur: 07. April 2016
04. Klausur: 16. Juni 2016
05. Klausur: 11. August 2016
06. Klausur: 06. Oktober 2016
07. Klausur: 01. Dezember 2016
08. Klausur: 18. Februar 2017

  

Masterarbeit

Am Ende des Studiengangs ist außerdem berufsbegleitend innerhalb von vier Monaten eine Masterarbeit anzufertigen. Die Ausgabe der Masterarbeitsthemen erfolgt am 18. Februar 2017. Damit endet die Bearbeitungsfrist am 19. Juni 2017.

Abschlussfeier

Die Abschlussfeier findet im Oktober 2017 im Schloss von Münster, dem Hauptgebäude der Universität, statt.
Mit der Übergabe der Urkunde durch den Dekan der Rechts- bzw. Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Münster sind Sie berechtigt, den Mastertitel zu führen.